aesthetischplastische-chirurgie.de Home Hilfe bei Behandlungsfehlern
Navigation
  Arztwahl

Ausbildung
Klinik oder Praxis
Qualitätsmanagement
Markennamen
Beratungsgespräch
Fachgesellschaften
Chirurgencheck
  Expertenrat
  Hilfe bei Behandlungsfehlern
  Methoden

Facelift
Augenlidkorrekturen
Stirnlift
Lippenaufpolsterung
Faltenunterspritzung
Peeling - Laserbehandlung
Nasenplastik
Ohrkorrektur
Handverjüngung
Brustvergrößerung
Brustverkleinerung/-straffung
Fettabsaugung
Bauchdeckenstraffung
Oberschenkelstraffung
  Narkose
  Buchtipps
  Kontakt
  Impressum


 
Hilfe bei Behandlungsfehlern


Ist ein Patient mit dem Ergebnis einer Behandlung oder einer Operation unzufrieden, sagt dies zunächst nichts darüber aus, ob tatsächlich ein Behandlungsfehler (umgangsprachlich Kunstfehler) des Arztes im juristischen Sinne vorliegt. Denn nicht der ästhetische Mißerfolg einer "Schönheitsoperation" als solcher, sondern nur ein ärztlicher Behandlungsfehler oder eine unzureichende ärztliche Aufklärung vor dem Eingriff führen zu Ansprüchen auf Schmerzensgeld oder Schadenersatz.

 

Die Beweisführung, ob es sich tatsächlich um einen Behandlungsfehler handelt, liegt grundsätzlich beim Patienten selbst. Erst wenn dies zweifelfrei belegt ist, hat man als Patient Anspruch auf Schadenersatz und/oder Schmerzensgeld. Daher ist es wichtig, die Behandlung so ausführlich wie möglich zu dokumentieren. Protokolle, Rechnungen, Aufklärungsbogen und ähnliches sollten gesammelt, das Ergebnis der Operation fotografisch mit Datum festgehalten werden.

 

Als unzufriedener Patient sollte man zunächst versuchen, die Sachlage mit dem behandelnden Arzt zu klären, und ihm die Möglichkeit geben, den Fehler nachzubessern. Führt dies nicht zu einer Einigung, empfiehlt es sich, einen Anwalt mit Spezialisierung auf Medizinrecht hinzuzuziehen.

 

Besteht keine Rechtsschutzversicherung, muß der Anwalt aus eigener Tasche bezahlt werden. Gemeinsam mit dem Anwalt kann nochmals eine Einigung mit dem Arzt angestrebt werden, oder der Patient wendet sich an die Gutachterkommission der jeweiligen Ärztekammern. Ein solches Verfahren vor der Schlichtungsstelle gegen den Arzt ist kostenlos. Diese Kommissionen bestehen aus Ärzten und Juristen, die die Fälle prüfen und entsprechende Gutachten erstellen. Im Durchschnitt enden 30 Prozent der Fälle mit der Zubilligung von Schadensersatz durch den Arzt bzw. seine Haftpflichtversicherung. Diese Entscheidung der Schlichtungsstelle hat allerdings im Gegensatz zu einem Urteil keinerlei Bindungswirkung, so daß der Prozeß durch ein Schlichtungsverfahren mitunter unnötig in die Läge gezogen werden kann.

 

Bleibt die außergerichtliche Einigung mit dem Arzt erfolglos, kann der Patient auf gerichtlichem Wege zivilrechtliche Schritte in die Wege leiten, indem er auf Schmerzensgeld und Schadenersatz klagt. Strafrechtlich ermittelt der Staatsanwalt gegen den Arzt wegen unzureichender ärztlicher Aufklärung bzw. Behandlungsfehlern.

 

Da solche Streitigkeiten sehr kostspielig werden und über Jahre hinziehen können, kommt der Wahl des richtigen Arztes im Vorfeld der Operation eine besondere Bedeutung zu. Die Entscheidung für einen bestimmtem Chirurgen sollte daher wohl überdacht und nicht leichtfertig "aus dem Bauch heraus" getroffen werden.

 

 

 


Artikel versenden Seite drucken
 

Beauty Medizin Specials

Hier die letzten Ausgaben zum Durchblättern und Downloaden!

Leitet Herunterladen der Datei ein2017/2  Leitet Herunterladen der Datei ein2017/1  
Leitet Herunterladen der Datei ein2016/2  
Leitet Herunterladen der Datei ein2016/1  
Leitet Herunterladen der Datei ein2015/2  Leitet Herunterladen der Datei ein2015/1     
Leitet Herunterladen der Datei ein2014  Leitet Herunterladen der Datei ein2013   Leitet Herunterladen der Datei ein2012  

FAQ
Facelift
Alles, was Sie schon immer zum Thema Facelift wissen wollten, lesen Sie hier.
[mehr]
Weitere News
Strahlend schön statt schlicht gestrafft – Facelift: sichtbar unsichtbar.
[mehr]

USA: Zwölf Millionen Schönheitsoperationen in 2004
[mehr]

Wunsch eines jeden Chirurgen: Der perfekte Patient
[mehr]

Der kleine Unterschied: schonende Gesichtskorrekturen beim Mann
[mehr]

Vorne wenig – hinten viel: Neues Schönheitsideal an Brasiliens Stränden entdeckt
[mehr]


   
   
  - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -  
(c) 2005 Deutsche Stiftung für Gesundheitsinformation